Neutraler und unabhängiger Gasvergleich mit Vergleichsportalen

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Vergleichsportale sind in den meisten Fällen nicht neutral, denn sie agieren als Makler für die Tarife und haben natürlich eigene wirtschaftliche Interessen.
  • Mit einigen Tricks kann man die Portale trotzdem für einen neutralen Gasvergleich nutzen.

Viele Haushalte in unserem schönen Land heizen mit Gas. Das Problem dabei ist, dass Gas immer teurer wird und dementsprechend viele Betreiber von Gasheizungen auf der Suche nach Möglichkeiten sind, den steigenden Preisen entgegenzuwirken.

Die erste Anlaufstation sind im Internet die bekannten und großen Vergleichsportale für Gas, aber sind die überhaupt neutral und bekomme ich dort einen unabhängigen Gasvergleich?

Nein, bekommst du nicht, aber das muss kein Problem sein. Denn sobald du verstehst, wie Vergleichsportale funktionieren und dir ein paar Tricks und Kniffe merkst, die ich dir in diesem Artikel mitgeben will, kannst sie ohne Probleme für deinen Wechsel nutzen.

Vergleichsportale sind nicht neutral

Wie bereits erwähnt können Vergleichsportale gar nicht neutral sein, denn sie sind im Grunde nur Makler für verschiedene Gasanbieter und werden immer auch ein bisschen mehr Gewicht auf die Anbieter geben, die sich für sie selbst lohnen.

Das bedeutet aber nicht, dass man den Vergleichsportalen nicht trauen kann. Man muss nur wissen, worauf man sich einlässt und am Ende bieten sie ihre Dienste für uns Verbraucher kostenlos an, da sei es ihnen gegönnt nicht ganz neutral zu sein.

Für uns bedeutet das einfach nur, dass wir genau hinschauen müssen und immer genau vergleichen sollten. Mal schnell nebenbei den Gasanbieter wechseln während schon das Abendprogramm im TV läuft, ist keine gute Idee. Ein bisschen Zeit solltest du schon investieren.

Was ebenfalls wichtig ist, du solltest Werbeanzeigen ignorieren. Oft ist es auf Vergleichsportalen so, dass die ersten beiden oder sogar drei Ergebnisse nicht zu dem eigentlichen Vergleich gehören, sondern einfach bezahlte Werbeplätze sind. Diese müssen allerdings als Werbung gekennzeichnet sein, das erkennst du auf jeden Fall.

Vorbereitung ist das A und O

Um auf einem Vergleichsportal Gasanbieter möglichst effektiv vergleichen zu können brauchst du zwei Dinge. Zum einen deinen Jahresverbrauch, der auf der letzten Endabrechnung zu finden ist und deine Postleitzahl.

Mehr braucht es im Grunde nicht, allerdings kannst du es auch noch etwas genauer machen und dir einfach einen Durchschnitt errechnen. Dazu nimmst du die Endabrechnungen der letzten drei Jahre, addierst den Verbrauch aller Jahre zusammen und dividierst ihn durch drei. Diese Methode hat einen großen Vorteil, denn sie nutzt drei Winter und jeder von uns weiß, manche Winter sind kurz, andere lang, einige mild, andere eher kalt. Rechnest du mit dem Jahresverbrauch nach einem kurzen und milden Winter, kann dir das schnell auf die Füße fallen, falls der nächste Winter lang und kalt wird.

Schwieriger wird es, wenn du gerade erst in ein Haus oder eine Wohnung mit Gasheizung eingezogen bist. In diesem Fall kannst du nur mit Näherungswerten arbeiten. Dein Verbrauch der letzten Jahre sollte auch hier die Grundlage sein, aber ein Haus beheizt sich ganz anders als eine Wohnung. Eine veränderte Wohnfläche sollte auch berücksichtigt werden.

Den Gasvergleich möglichst neutral gestalten

Auch wenn Vergleichsportale nicht zwingend neutral und unabhängig sind, gibt es eine einfache Möglichkeit, den Vergleich für dich neutraler zu gestalten.

Dazu nutzt du einfach mehrere Vergleichsportale. So kannst du z.B. mit deinen Verbrauchswerten auf…

vergleichen und dir so einen möglichsten guten Eindruck vom Markt verschaffen.

Mehrere Portale zu nutzen hat einige Vorteile. So ist es beispielsweise so, dass nicht jeder Gasanbieter auf jedem Vergleichsportal vertreten ist. Hat Anbieter XY keinen Vertrag mit einem der Portale, dann taucht er dort auch nicht auf. Vielleicht ist aber genau dieser Anbieter der passende für dich. Verlässt du dich jetzt nur auf ein Portal, dann findest du ihn eventuell nicht, nutzt du mehrere Seiten, findest du ihn sicher.

Was dir ebenfalls passieren kann, du findest ein und denselben Tarif auf verschiedenen Portalen zu unterschiedlichen Preisen. Auch hier gilt, wer nur ein Vergleichsportal nutzt, minimiert seine Chancen, den besten Tarif zu finden.

Die Sache mit dem Bonus

Boni in Form von Neukundenbonus und Wechselprämie sind die beste Möglichkeit einen eher mittelmäßigen Tarif sehr attraktiv aussehen zu lassen.

Das bedeutet nicht, dass so ein Bonus etwas Schlechtes ist, für dich ist nur wichtig, desto höher der Bonus, desto genauer solltest du vergleichen.

Häufig werden die Wechselboni zum Teil kurze Zeit nach dem erfolgreichen Wechsel ausgezahlt, den Rest gibt es erst nach 12 Monaten und auch nur, wenn man sich 24 Monate an den Versorger bindet. Hier wird es knifflig, denn es kann durchaus passieren, dass ein Tarif dann im zweiten Jahr um einiges teurer wird bzw. der monatliche Abschlag durch die Boni geschönt wurde.

Wenn du häufig den Gasanbieter wechseln willst, dann sind die Boni eine Möglichkeit, die du unbedingt nutzen solltest. Sind dir die Bonuszahlungen nicht so wichtig und du möchtest lieber dauerhaft zu einem günstigen Anbieter wechseln, dann Vergleich am besten ohne Bonus.

Hier noch ein Punkt, der oft übersehen wird. Kunden, die bereits in der Vergangenheit von einem Versorger oder deren Marken Gas bezogen haben, sind meist von den Prämien ausgeschlossen.

Fazit

Einen wirklich neutralen Gasvergleich wird man auf den großen Vergleichsportalen nur bedingt bekommen, wie gesagt, das muss nichts Schlechtes sein, solange du verstanden hast wie Vergleichsportale funktionieren sind sie die einfachste Art einen neuen Anbieter zu finden und Geld zu sparen.

Vergleichsportalen grundsätzlich zu misstrauen ist nicht notwendig, denn es handelt sich um seriöse Internetseiten, die quasi unter Dauerbeobachtung durch den Verbraucherschutz stehen. Würde da irgendwas nicht verbraucherfreundlich sein, dann würde es das Portal schnell nicht mehr geben.

Hat dir dieser Beitrag geholfen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.